menu close menu

Blog

Hochzeitsplanung – Tipps und Tricks am Hochzeitswochenende

Im Juni war ich bei der Hochzeit einer lieben Freundin und habe dort zusammen mit Friederike von Ringturnen einige Aufgaben vor Ort übernommen und wir sind quasi als Hochzeitsplanerinnen für das Wochenende eingesprungen. Daraus resultierend möchte ich euch einige Tipps für eine gelungene Hochzeitsfeier geben:

Hochzeitstips2

1. Gute Vorbereitung ist alles: Wenn ihr die Tischkarten schon vorsortiert und pro Tisch verpackt haben eure Helferlein es leichter.

2. Ideal ist es, wenn ihr Helfer habt, die nicht enge Familie oder Trauzeugen sind denn die sind ja selbst wahnsinnig aufgeregt und brauchen die Nächte vorher auch langsam etwas Ruhe. Daher ist es ideal wenn ihr jemanden habt, der unproblematisch  die Nach vor der Hochzeit bis 4 Sachen vorbereiten kann und auch kurz vor der Zeremonie noch Zeit und nerven hat Zeremoniehefte zu verteilen, dies und jenes zu besorgen und immer vor Ort zu sein. Habt ihr niemanden dann überlegt vielleicht eine Hochzeitsplanerin zu buchen für das Hochzeitswochenende damit ihr und eure Liebsten einfach genießen könnt!

3. Gebt dem Personal in eurer Location alle Pläne nochmal in neuster Version damit nichts schief gehen kann.

4. Nehmt alles mögliche an Bastelmaterialien, Scheren, Cuttermessern, Klebern und Tapes in allen Variationen mit, ebenso wie Sicherheitsnadeln, Nähsets und was man sonst noch alles zum dekorieren brauchen könnte.

5. Tretet der Location wenn nötig auf die Füße, dass es früh genug eindeckt damit ihr auch früh genug dekorieren könnt.

6. Verteilt unter den Helfern vorab eine Liste wo sich alle eintragen können damit es klare Zuständigkeiten gibt. Das ist unheimlich hilfreich, damit sich nicht alle im Kreis drehen zu Beginn. Bestimmt dabei ein oder zwei Personen die an dem Wochenende die Kontrolle haben und die weiter verteilen und deligieren können.

7. Überlegt euch vorher was alles schief gehen könnte und sorgt für entsprechende Alternativen.

8. Erkundet die Location zu Beginn bis in den letzten Winkel, dann wisst ihr rechtzeitig wo ihr was findet oder lagern könnt.

9. Sprecht mit euren Trauzeugen ab, dass sie dafür zuständig sind dafür zu Sorgen, dass ihr immer ein Wasser parat habt, ein Jäckchen falls es kalt wird, eine Kopfschmerztablette oder was ihr sonst noch brauchen könntet.

10. Bereitet eine Notfalltasche für euch als Brautpaar vor in die alles kommt was ihr brauchen könntet. Das können Sachen sein, die auch im Notfallkörbchen sind aber auch Dinge speziell für euch (Medizin, Traubenzucker, kleine Flasche Wasser, Sicherheitsnadeln, Klarlack, Ersatzstrumpfhose, Blasenpflaster, Nähset und und und.

 Hochzeitstips1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.